Optimierung der UnitPlus Berg-Portfolios 

3 min 27

Die UnitPlus Berg-Portfolios eignen sich besonders gut für den langfristigen Vermögensaufbau und sind im letzten Sommer dafür vom Institut für Vermögensaufbau als beste Anlage Newcomer des Jahres 2023 in Deutschland ausgezeichnet worden.

Damit die Portfolios auch langfristig eine attraktive Wertentwicklung unter moderatem Kapitalmarktrisiko erreichen, werden die Portfolios von uns ständig auf ihre Zusammensetzung überprüft und wenn nötig optimiert. Eine solche Optimierung nehmen wir nun vor, indem wir drei ETFs austauschen.

Du kommst dadurch in den Genuss von drei Vorteilen: 

1. Die externen Kosten für die ETFs reduzieren sich von jährlich 0,19% des angelegten Geldes auf 0,17%


2. Die historische Rendite der drei neuen ETFs hat die historische Rendite der drei bestehenden ETFs zum Teil deutlich übertroffen, was auf eine effektivere Zusammenstellung der ETFs hindeutet und die Berg-Portfolios damit auch zukunftsorientierter aufstellt


3. Mit Xtrackers und BNP Paribas Asset Management kommen zwei renommierte ETF-Anbieter neu in die Portfolios, was die Anbieter-Diversifikation der Berg-Portfolios erhöht

Bitte stelle sicher, dass deine App auf die neuste Version aktualisiert ist, damit die neuen ETFs richtig angezeigt werden können.

Was ändert sich konkret?

Ausgetauscht wird der global anlegende und strikten Nachhaltigkeitskriterien folgende MSCI World ETF von iShares gegen den MSCI World ESG ETF von Xtrackers. Dies hat den Hintergrund, dass der neue ETF über ein Jahr eine höhere Rendite von 8,03% erzielen konnte und über 3 Jahre eine höhere Rendite von 4,76%*. Auch, wenn eine historische Wertentwicklung keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zulässt, besitzt der Xtrackers ETF auf Grund seiner Zusammenstellung Vorteile und behält dabei dennoch stringente Nachhaltigkeitskriterien über den ESG-Ansatz bei. 

Der für Schwellenländer verwendete iShares MSCI Emerging Markets ETF wird durch einen Schwellenländer-ETF von Amundi eingetauscht. Hier ist der Hauptbeweggrund der, dass die Gesamtkostenquote von vormals 0,25% auf 0,18% reduziert werden kann. Auch erzielte dieses Produkt über das letzte Jahr eine um 1,93%* höhere Performance. 

Als drittes wird der nachhaltige Japan ETF ausgetauscht. Anstelle eines iShares ETFs wird hier in Zukunft ein ETF von BNP Paribas Asset Management verwendet. Es überzeugen die geringeren Gebühren des ETF von 0,16% im Vergleich zu vormals 0,20% und die insgesamt sehr gute Performance. Bei der erstmaligen Konstruktion der Portfolios haben sich unsere Portfolio-Experten übrigens explizit für einen Japan ETF im Portfolio entschieden, um eine höhere Diversifikation in das Portfolio zu bekommen. Eine Entscheidung, die auch mit einer sehr attraktiven Rendite honoriert worden ist, da der Nikkei 225, also der wichtigste Aktienindex Japans, über die letzten Monate von einem Allzeithoch zum nächsten Allzeithoch geklettert ist.

Musst du aktiv werden?

Die Änderung der ETFs wird automatisch von unserem System vorgenommen. Kosten entstehen dafür keine. Damit auch keine negativen steuerlichen Implikationen anfallen, werden die alten Bestände weiterhin im Portfolio gelassen und nur bei neuen Anlagen die neuen ETFs gekauft. Bei Auszahlungen werden zuerst die alten ETFs verkauft, sodass sich über Zeit eine harmonische Umstellung der Portfolios auf die neue Struktur ergibt.

Solltest du bis jetzt in keines der UnitPlus Berg-Portfolios investiert haben, ist dies nun vielleicht eine gute Gelegenheit damit anzufangen und so langfristig ein Kapitalpolster zur Erreichung deiner finanziellen Ziele und zur Altersvorsorge aufzubauen. Du kannst dein Berg-Portfolio ganz einfach in der App einrichten.

Wie geht es mit den Berg-Portfolios in Zukunft weiter?

Wie die nachfolgende Grafik zeigt, haben sich die Berg-Portfolios in den letzten 5 Jahren insgesamt sehr gut entwickelt und konnten Renditen pro Jahr von über 5% bis knapp 10% erreichen. Durch die nun erfolgende Umstellung wäre die jährliche Rendite zwischen 0,2% und 0,4%* pro Jahr höher ausgefallen. Die sehr positive Ertragsentwicklung konnte auch mit einem im Vergleich zu einer Anlage in nur einige wenige Aktien oder in nur einige wenige ETFs mit geringerem Risiko erreicht werden.

Bitte beachte: Eine vergangene Rendite ist keine Garantie für die zukünftige Rendite

Fabian Mohr